Der Nürburgring wird zum Rallycross-WM-Schauplatz

WorldRX of Germany wird einen neuen Austragungsort bekommen und 2020 auf der wohl bekanntesten deutschen Rennstrecke ausgetragen werden. Am Wochenende des 1./2. August 2020 werden die Rallycross-Boliden durch die Müllenbachschleife fahren und auf einem noch nicht veröffentlichten Streckenlayout für Furore sorgen.

Der Nürburgring wird zum Rallycross-WM-Schauplatz  – damit ist eine deutsche Strecke zurück in der Rallycross-Weltmeisterschaft. Nachdem der Estering nach vielen Jahren der Zugehörigkeit der Weltmeisterschaft eine 2019 Pause machte und lediglich einen Lauf zur EuroRX ausrichtete, ist nun die Weltelite zurück in Deutschland. Aus finanziellen Gründen ist die Ausrichtung einer Weltmeisterschaft zu riskant für die Traditionsrennstrecke geworden. Zudem teilte die IMG mit, nur noch WRX und EuroRX gemeinsam veranstalten zu wollen. Was auf dem Estering zu Platznöten führt.

Nürburgring freut sich auf die neue Herausforderung

„Das wird ein besonders spektakuläres Wochenende. Wir sind stolz, dass wir diese einzigartige Weltmeisterschaft an den Nürburgring holen konnten“, so Nürburgring Geschäftsführer Mirco Markfort mit Blick auf das neue Event im Motorsportkalender 2020. Die Müllenbachschleife wird sicher für eine tolle Atmosphäre sorgen.

Bereits bestätigte WRX Termine 2020

In dieser Woche wird der gesamte Rallycross-Weltmeisterschaftskalender präsentiert werden. Wie bereits bekannt wurde wird der Saisonauftakt 2020 wieder in Abu Dhabi ausgetragen werden. Vergangene Woche wurde ebenfalls bekannt, dass zudem Montalegre in Portugal auch in den Kalender zurückkehren wird. Die gelungene Prämiere der Eau Rouge hat die Verantwortlichen dazu bewogen am 16./17. Mai erneut auf der Grand-Prix Strecke im belgischen Spa-Francorchamps Halt zu machen. Ebenfalls wieder dabei ist die Traditionsstrecke Silverstone.

Natürlich dabei – „The Magic Weekend“ – erfahrungsgemäß am ersten Wochenende im Juli. Weitere Klassiker wie Trois-Rivières und Lohéac bleiben und auch mit der Strecke in Kapstadt wurde der Vertrag bis 2021 frühzeitig verlängert und wird wie auch in diesem Jahr das finale Rennen austragen.