Die GRC fährt auf dem Estering!

Bild: FIAWorldRallycross.com

Ein gewisser Andreas Steffen postete gestern bei Facebook zwei Infos, die Deutschlands Rallycross-Fans sicher freudig zu Kenntnis nehmen dürften: Einmal seinen Standort, „hier bei Global Rallycross“ und „heute sind die Neuigkeiten perfekt“. Zur Erklärung: Andreas Steffen ist 1. Vorsitzender im Vorstand des Automobil Club Niederelbe, dem Betreiber des Estering, Deutschlands wichtigster Rallycross-Strecke. 

Von Marco Otto und Moritz Nolte

Viele Fans, die Andreas Steffen und seine Position im Motorsport kennen, fragten sich wohl, was das Nordlicht Andreas Steffen bei den Österreichern zu tun hatte. Wurde er selber dort als Fahrer vorstellig oder als Vorstand vom ACN? Fragen über Fragen zu diesem Zeitpunkt. Wenige Stunden später postete er dann, dass er schon auf dem Rückweg sei. Und ab da wurde es dann ruhig. Viele Fragen und noch mehr Spannung unter allen, die seinen Post verfolgten.

Doch heute Morgen wurde das Geheimnis dann gelüftet. Ja, der Estering wird ein Teil des GRC-Europe-Kalenders 2019 sein, es wird aber nicht irgendein Lauf. Der Estering wird das GRAND FINAL 2019 der brandneuen Rallycross-Serie hosten.

GRC-Europe-Kalender-2019

Dieses wird vom 19.10. – 20.10.2019 dann auf dem Estering in Buxtehude ausgetragen – und alle hoffen, dass es so ein hervorragendes Event werden wird wie auch der Lauf der FIA WRX in diesem Jahr.

Max J. Pucher, der Gründer der neuen Serie, dürfte auch voller Vorfreude auf den Start in die neue GRC-Saison sein, die am 29. Juni beginnen wird. Alle Rennen werden live auf Euro Sport übertragen.

Max J. Pucher bei der Präsentation der GRC Europe. Bild: © Houdek
Max J. Pucher bei der Präsentation der GRC Europe. Bild: © Houdek

Der gesamte Rennkalendar mit insgesamt 6 Stationen von Global Rallycross Europe beinhaltet auch die von der FIA WRX nicht berücksichtigten Strecken wie Montalegre in Portugal und auch Lydden Hill in England.

Mit diesen Neuigkeiten wünscht man doch dem ACN sowie dem GRC-Europe-Team viel Erfolg und eine tolle und großartige Saison 2019.

Über Moritz Nolte 93 Artikel
Moritz Nolte arbeitet als Motorjournalist und Social-Media-Berater für die Automobilindustrie. Bereits seit 2007 schreibt er im Kundenauftrag Motorsportreportagen - unter anderem für Opel Motorsport und Bilstein. Seit 2017 betreibt er worldrallyx.de. Privat ist Moritz als begeisterter Trackday-Fahrer auf Europas Rennstrecken mit seinem Toyota GT86 unterwegs.