„G-FORS“: Guerlain Chicherit gründet neues Rallycross-Team

Guerlain Chicherit startet 2018 mit zwei Teams in der Rallycross-WM. Neben den von Prodrive entwickelten Renault Mégane Supercars will der Franzose mit einem neuen Team zwei Renault Clio RS RX Supercars zur Nachwuchsförderung einsetzen.

Zusammen mit Stéphane Orres gründete Guerlain Chicherit jetzt den Rennstall „G-FORS“. Für Orres Team „FORS“ ging Chicherit in dieser Saison auf einem Renault Clio bereits bei einigen WRX-Rennen an den Start. Zwar holte der 39-Jährige keine Punkte, aber die Zusammenarbeit mit Orres schien fruchtbar gewesen zu sein.

Die 2017er Clios sollen 2018 erneut bei einigen WRX-Läufen und der französischen Meisterschaft zum Einsatz kommen. Als Fahrer sollen junge Talente gewonnen werden. Teammanager wird der erfahrene Rallycross-Experte Atte Varsta sein.

Guerlain Chicherit selbst wird in einem von zwei Renault Mégane Supercars starten, die von Prodrive entwickelt wurden und die sein eigenes Team GCK einsetzen wird.

G-FORS-Renault-Clio-RS-RX-Seite

„Ich habe im vergangenen Jahr mit Fors und Stephane zusammengearbeitet und habe dabei gesehen, wie ernsthaft und leidenschaftlich sie Rallycross betreiben“, sagt Chicherit laut Motorsport-Total.com. „Stephane und Atte bei der Gründung von G-FORS zu helfen, bietet uns die Möglichkeit, Talente an der Rallycross-WM heranzuführen. Es soll für Fahrer ein Sprungbrett in die WM sein. So kann ich Talente im Auge behalten und hoffe, den Weltmeister der Zukunft zu finden.“

[Bilder: G-FORS]

Über Moritz Nolte 85 Artikel
Moritz Nolte arbeitet als Motorjournalist und Social-Media-Berater für die Automobilindustrie. Bereits seit 2007 schreibt er im Kundenauftrag Motorsportreportagen - unter anderem für Opel Motorsport und Bilstein. Seit 2017 betreibt er worldrallyx.de. Privat ist Moritz als begeisterter Trackday-Fahrer auf Europas Rennstrecken mit seinem Toyota GT86 unterwegs.