GRC Champions Cup: Red Bull will neue Rallycross-Serie in Europa etablieren

Die Red Bull Global Rallycross Series (GRC) wird sich 2019 noch breiter in Europa aufstellen. Dann wird es eine neue europäische Rallycross-Serie geben: Die GRC Europe. Technischer Partner wird MJP Racing sein!

Die Organisatoren der Red Bull Global Rallycross Series (GRC) und MJP Racing haben heute eine umfassende Partnerschaft bekannt gegeben: Ab 2019 wird es eine neue Fahrzeug-Klasse geben. In der „GRC Platinum Class“ werden einheitliche Autos an den Start gehen, die vermutlich die aktuellen Supercars ersetzen werden.

In der neuen Klasse soll ein Einheits-Rohrrahmen-Chassis zum Einsatz kommen. Zudem sollen (Einheits-)Motoren mit größeren Hubräumen eingesetzt werden, die deutlich langlebiger als bisher bekannte Rallycross-Aggregate sein sollen. Die Autos sollen dann leichter, agiler und insgesamt deutlich günstiger als die Supercars von heute sein. Die Serie steht laut einer GRC-Mitteilung sowohl Herstellern als auch privaten Teams offen.

Geht es nach den GRC-Promotern, dann soll die neue Klasse tollen Rallycross-Sport bieten – und das zu Kosten, die nur noch einen Bruchteil der aktuellen Supercars-Kosten betragen. Damit könnte die GRC das von vielen RX-Fans befürchtete Vakuum füllen, das die Rallycross-WM WRX möglicherweise ab 2020 hinterlassen könnte: Der WRX-Promoter IMG arbeitet aktuell eng mit den Herstellern zusammen, die ab 2020 gemeinsam eine Elektro-Rallycross-WM etablieren wollen. Befürchtet wird, dass E-Autos die aktuellen Supercars ersetzen werden und Privat-Teams die steigenden Kosten nicht mehr stemmen könnten.

Die Platinum-Class-Autos werden ab dem nächsten Jahr in einer komplett neuen, europäischen Rallycross-Serie starten: Die GRC Europe soll die dann ebenfalls startende Red Bull GRC of the Americas ergänzen. Jede der beiden Serien solle acht bis zwölf Events umfassen. Die besten Piloten sollen beim sogenannten GRC Champions Cup Event gegeneinander antreten.

Das erste Demo Race der neuen Platinum Class soll am Wochenende vom 27. bis 28. Oktober 2018 beim GRC-Lauf in Lydden Hill steigen.

Red Bull GRC CEO Colin Dyne: „Die Einführung der GRC Platinum Class positioniert den Rallycross-Sport mit bezahlbaren Next-Level Autos mit höherer Performance für die Zukunft. Der GRC Champions Cup wird die besten Fahrer beider Kontinente zusammenbringen, um den King Of Rallycross zu krönen“.

Max J. Pucher, CEO von MJP Racing: „Jedes Jahr sehen wir viele talentierte Fahrer und Teams, die einfach nicht die passenden Sponsoren mit hohen Budgets finden, um auf Weltklasse-Level im aktuellen Supercars-Format fahren zu können. Die wachsende Rallycross-Fanbase will mehr Racing, mit mehr Action und mit ihren favorisierten Fahrern sehen. Wir freuen uns darauf, die GRC Europe zu launchen, um etablierte und kommende Stars im Champions Cup Event zu sehen!“

Über Moritz Nolte 83 Artikel
Moritz Nolte arbeitet als Motorjournalist und Social-Media-Berater für die Automobilindustrie. Bereits seit 2007 schreibt er im Kundenauftrag Motorsportreportagen - unter anderem für Opel Motorsport und Bilstein. Seit 2017 betreibt er worldrallyx.de. Privat ist Moritz als begeisterter Trackday-Fahrer auf Europas Rennstrecken mit seinem Toyota GT86 unterwegs.