Knaller in der WRX: Team Hansen MJP geht an den Start – Andreas Bakkerud und Liam Doran in zwei Audi S1 dabei!

Bild: FIAWorldRallyCross.com

Die WRX hat heute ihre Nenn-Liste der permanent eingeschriebenen WM-Fahrer veröffentlicht. Und pünktlich zum Nenn-Schluss hat Promoter IMG nochmal ein paar richtige Highlights gezündet.

Insgesamt 16 Fahrer gehen 2019 in sechs Teams mit acht verschiedenen Automobilmarken an den Start. Der, oder besser gesagt, die Knaller: Team Hansen fährt überraschend ebenfalls WRX wie Andreas Bakkerud und Liam Doran.

Teamchef und Rallycross-Ikone Kenneth Hansen hat sich mit Max J. Pucher zusammengetan – jenem Max J. Pucher, der in diesem Jahr erstmals die GRC Europe veranstaltet. Eine RX-Serie, die von nicht wenigen Rallycross-Fans als Konkurrenz zur von IMG ausgerichteten WRX gesehen wird. Zusammen schicken sie das „Team Hansen MJP“ uns Rennen – selbstverständlich mit Timmy und Kevin Hansen.

„Die Monate nach der Entscheidung von Peugeot Sport ihr RX-Engagement zu beenden, und nachdem die Hansen-Familie ohne Team und Programm gestrandet war, waren einige unserer schwersten überhaupt“, sagte Kenneth Hansen. Umso größer die Erleichterung für Hansen, in diesem Jahr sogar zwei Programme zu haben: Die GRC Europe und die WRX.

Max J. Pucher, der in den vergangenen Monaten bemüht war zu betonen, dass „seine“ Serie wunderbar neben die WRX passe und zwei Serien nur gut für den Rallycross-Sport seien, sagte: „Es war ein großartiger Moment, als Kenneth und ich entschieden, 2019 noch mehr zusammen zu machen, weil wir eine fast identische Vision von der Zukunft des Rallycross haben.“

Die Hansen-Brüder werden auf zwei Peugeot 208 an den Start gehen.

Ebenfalls wieder am Start in der WRX: Andreas Bakkerud sowie „Enfant terrible“ Liam Doran, die das sportliche Niveau der Serie noch einmal anheben werden. Beide werden in Audi S1 für das neu formierte Monster Energy RX Cartel Team fahren.

Bild: ESmotorsport
Bild: ESmotorsport

Das litauische Team ESmotorsport-Labas GAS schickt den erst 19-jährigen Rokas Baciuska ins Rennen um WRX-Lorbeeren. Baciuska, der amtierende Europameister in der 1600er-Klasse, wird im Skoda Fabia ins Lenkrad greifen. Außerdem arbeitet das Team momentan an einem zweiten Auto, das im Verlauf der Saison fertig werden wird, und das von Kevin Abbring gefahren werden soll.

Neben Guerlain Chicherit geht bei GCK der Schwede Anton Marklund im zweiten Renault Mégane RS in die Saison.

Die (fast) komplette Nenn-Liste:

Bild: FIAWorldRallyCross.com
Bild: FIAWorldRallyCross.com
Über Moritz Nolte 93 Artikel
Moritz Nolte arbeitet als Motorjournalist und Social-Media-Berater für die Automobilindustrie. Bereits seit 2007 schreibt er im Kundenauftrag Motorsportreportagen - unter anderem für Opel Motorsport und Bilstein. Seit 2017 betreibt er worldrallyx.de. Privat ist Moritz als begeisterter Trackday-Fahrer auf Europas Rennstrecken mit seinem Toyota GT86 unterwegs.