Neue Fahrer in der Rallycross-WM [UPDATE]

Neuer WRX-Pilot: Oliver Bennett. Bild: Oliver Bennett Racing

Nur noch drei Monate sind es bis zum Start der Rallycross-WM (WRX) in Barcelona. Und bisher ist erstaunlich viel noch nicht fix. Etwa bei Peugeot und Team Hansen. Oder wo Andreas Bakkerud in der kommenden Saison fahren wird. Klar ist allerdings, dass wir neue Fahrer sehen werden.

Oliver Bennett

So wird der Brite Oliver Bennett in diesem Jahr bei ausgewählten WRX-Rennen fahren. Bennett wird in einem von Simpson Motorsport aufgebauten Mini Cooper S Supercar starten. Engineering-Support kam dabei von Liam Dorans Team LD Motorsports.

„Wir arbeiten daran, alle europäischen Läufe der Rallycross-WM zu bestreiten. Zudem wollen wir in den USA fahren“, so Bennett. Mit Silverstone (England), Höljes (Schweden), Lohéac (Frankreich), Hell (Norwegen), Barcelona (Spanien) und dem US-WRX seien sechs Events schon jetzt fix. Außerdem verriet Bennett: „Wir arbeiten an einer Sponsoring-Kooperation, sodass wir die restlichen Gelder für eine ganze WRX-Saison auftreiben können“.

Der 25-Jährige wechselte im letzten Jahr vom Rallye- in den Rallycross-Sport und fuhr in der Britischen Rallycross Meisterschaft auf Gesamtrang drei. 2017 gab Bennett sein WRX-Debüt in einem Ford Fiesta in Lydden Hill.

Cyril Raymond

Cyril Raymond konnte nach 2016 auch in der vergangenen Saison den Titel in der RX2-Kategorie der Rallycross-WM holen. 2018 möchte Cyril Raymond die RX2-Serie hinter sich lassen und in die Top-Kategorie aufsteigen. Ein Weg, den vor ihm bereits Kevin Hansen und Kevin Eriksson gegangen sind, die ebenfalls von den RX Lites/RX2 in die Supercars wechselten.

Cyril Raymond. Bild: FIAWorldRallycross.com
Cyril Raymond. Bild: FIAWorldRallycross.com

Für Cyril Raymond ist der Schritt nachvollziehbar: Nach zwei Titeln in Folge muss eine neue Herausforderung her. Zumal der Franzose die Supercars bereits selbst testen konnte.

Kjetil Larsen

Der Norweger Kjetil Larsen wird 2018 in der Rallycross-EM und bei ausgesuchten Läufen der Rallycross-WM starten – zumindest beim Heim-WRX in Hell. Larsen kaufte dafür ein VW Polo RX Supercar von Anton Marklund.

Kjetil Larsen wird in einem VW Polo von Anto Marklund starten. Bild: FIAWorldRallycross.com
Kjetil Larsen wird in einem VW Polo von Anto Marklund starten. Bild: FIAWorldRallycross.com

„Für Anton wurde nach dessen Crash mit Petter Solberg in Kanada 2016 ein neues Auto aufgebaut. Es hat bisher erst zwei Rennen absolviert, sodass alles neu ist“, so Larsen. „Das ist auf jeden Fall die verrückteste Sache, die ich je getan habe. Es ist ein Kindheitstraum, der in Erfüllung geht“.

2017 fuhr der Norweger in der Touring-Car-Klasse der Euro RX, die er mit dem Meiterschaftsrang sechs beendete.

Mark Higgins

Mit Mark Higgins hofft der dreifache Britische Rallye Meister auf sein Debüt bei einem WRX-Lauf. Higgins plant, zumindest die ersten beiden Läufe der Britischen Rallycross Meisterschaft absolvieren zu können. Im Mai will der Rallye-Spezialist beim Rallycross-WM-Rennen in Silverstone mit einem Peugeot 208 Supercar starten – wenn er das Budget zusammen bekommt.

Und sonst?

Guerlain Chichérit wird mit zwei von Prodrive aufgebauten Renault Mégane RX und seinem neuen Team G-FORS starten. Wer neben dem Franzosen der zweite Fahrer wird, ist noch nicht bekannt. Vielleicht Andreas Bakkerud? Der WRX-Star machte zuletzt klar, dass er nur in einem Team starten werde, das ein leistungsfähiges Gesamtpaket bietet. Der Norweger wäre aber wohl nur durch einen großen Sponsoren-Deal oder ein Werksengagement von Renault zu bekommen.

Liam-Doran

Ob Liam Doran wie angekündigt mit einem Mini Countryman in der WRX starten wird, ist nach wie vor nicht bestätigt.

Artikel jetzt teilen:
Über Moritz Nolte 38 Artikel
Moritz Nolte arbeitet als Motorjournalist und Social-Media-Berater für die Automobilindustrie. Bereits seit 2007 schreibt er im Kundenauftrag Motorsportreportagen - unter anderem für Opel Motorsport und Bilstein. Seit 2017 betreibt er worldrallyx.de. Privat ist Moritz als begeisterter Trackday-Fahrer auf Europas Rennstrecken mit seinem Toyota GT86 unterwegs.

2 Trackbacks / Pingbacks

  1. MJP Racing Rallycross: Neuer WRX-Fiesta fertig! – worldrallyx.de
  2. RallyX on Ice: Eis-Rallycross-Saison startet am Samstag – worldrallyx.de

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*