Neuer Fahrer – neuer Team-Name: „EKS Audi Sport“ 2018 mit Andreas Bakkerud [UPDATE]

Andreas Bakkerud. Bild: Andreas-Bakkerud-Youtube-Channel

Seit heute Morgen war es das wohl am schlechtesten gehütete Geheimnis der Motorsport-Welt: Andreas Bakkerud fährt 2018 für das von Audi Sport unterstützte Team von Mattias Ekström – das ab sofort als EKS Audi Sport firmiert. Das bestätigten jetzt Bakkerud und sein neues Team.

10.54 Uhr:
Heute morgen kündigten beide Seiten bereits parallel eine „Breaking News“ an. EKSRX hatte sich bei Facebook bereits mächtig aus dem Fenster gelehnt und wohl etwas zu viel verraten: In einer „Phantombild-Animation“ wurden die Augen-, Nasen- und Mundpartien verschiedener Menschen/Rennfahrer mehr oder weniger nach dem Zufallsprinzip durchgewürfelt. Dazu der Text: „New EKS Driver“.

Screenshot Facebook
Screenshot Facebook

Heute um kurz vor 11 Uhr dann die offizielle Bestätigung: Auf seinem Youtube-Kanal zeigt sich Andreas Bakkerud im EKS-beflaggten Audi-Outfit und verkündet, dass er 2018 für EKS Audi Sport starten wird.

1. UPDATE 10.58 Uhr:

Im Video verrät Andreas Bakkerud, dass er am gleichen Tag, an dem ihm das Ende des Rallycross-Engagements von Hoonigan Racing Division mitgeteilt wurde, seinen Manager Jan Tore Brustad bat, mit EKS Kontakt aufzunehmen. Jetzt, nachdem das – zumindest in den letzten Wochen gut gehütete – Geheimnis gelüftet sei, sei er begeistert, für Ekströms Team fahren zu dürfen. Zudem bedankte sich der Norweger bei den Fans für ihren Support.

Zudem zeigt das Video, dass sich das neue Audi S1 Rallycross-Auto für 2018 offenbar schon im harten Testeinsatz befindet. Zumindest scheucht Bakkerud in dem Clip einen getarnten S1 um einen Rallycross-Kurs.

2. UPDATE 11.10 Uhr: Jetzt hat Audi Sport eine offizielle Pressemeldung veröffentlicht. Hier die Meldung:

Audi setzt auch in der Saison 2018 auf Rallycross. Die Ingolstädter unterstützen weiterhin werkseitig das Projekt von Mattias Ekström. Unter dem neuen Namen EKS Audi Sport tritt das Team in der FIA-Rallycross-Weltmeisterschaft (World RX) mit zwei neu aufgebauten Audi S1 EKS RX quattro an. Neben Teamchef und Fahrer Ekström geht im zweiten Auto mit Andreas Bakkerud einer der erfolgreichsten Rallycross-Piloten an den Start.

Blickt der langjährige Audi-Werksfahrer Mattias Ekström auf die neue Saison, strotzt er vor Tatendrang: „Mit der Unterstützung durch Audi können wir voll angreifen“, sagt der Schwede. „Unser Ziel für 2018 ist klar: Wir kämpfen um die WM-Titel in Fahrer- und Teamwertung.“ In der Saison 2016 hatte sich EKS mit dem Audi S1 EKS RX quattro durchgesetzt und beide Titel eingefahren. Im vergangenen Jahr musste sich Ekström mit dem Vizetitel zufriedengeben. EKS wurde in der Teamwertung Dritter. „Es war klar, dass wir etwas verändern müssen. Daher bauen wir zwei neue Autos auf und weisen die Konkurrenz um Volkswagen und Peugeot in die Schranken.“

Über Moritz Nolte 85 Artikel
Moritz Nolte arbeitet als Motorjournalist und Social-Media-Berater für die Automobilindustrie. Bereits seit 2007 schreibt er im Kundenauftrag Motorsportreportagen - unter anderem für Opel Motorsport und Bilstein. Seit 2017 betreibt er worldrallyx.de. Privat ist Moritz als begeisterter Trackday-Fahrer auf Europas Rennstrecken mit seinem Toyota GT86 unterwegs.