Rallycross-WM WRX 2019: Fahrer und Teams

Guerlain Chicherit fährt auch 2019 WRX. Bild: FIAWorldRallycross.com

In dieser Woche läuft die Meldefrist für die Teilnahme an der kommenden FIA-WRX-Saison ab. Bis zum ersten Rennen in Abu Dhabi sind es nur noch wenige Wochen. Bis jetzt stehen nicht bei allen Teams die Fahrer fest, die es in dieser neuen und aufregenden Saison sein werden. Welche Teams werden am Start sein und wer wird hinter dem Steuer sitzen? Eine aktuelle Übersicht.

Oliver Bennett:

Einer der ersten, der sich offiziell als WRX-Teilnehmer gemeldet hat, war Oliver Bennett mit seinem BMW Mini RX. Oliver Bennett hat das Jahr 2018 auf Platz 39 beendet und hofft, dass es in diesem Jahr besser laufen wird und auch, dass ein Podiumsplatz dabei sein wird.

Janis Baumanis & STARD:

Danach hat Janis Baumanis mit dem STARD Team gemeldet, das sie teilnehmen werden. Es wird ein neues Auto geben und wenn die Ziele in der Vorbereitung erreicht werden, auch ein zweites Auto. Derzeit sieht es aber danach aus, dass sie mit nur einem Auto starten werden.

Timo Scheider & ALL-INKl:

Nicht vergessen wollen wir Timo Scheider, der in diesem Jahr zur Freude vieler Fans wieder vollzeit in die WRX zurückkehren wird. Timo wird für das All-Inkl. Team von René Münnich fahren. Derzeit arbeitet das Team an einem neuen Seat RX für Timo Scheider, mit welchem er in dieser Saison durchstarten will. Auf seinem neuen YouTube Channel sind erste Eindrücke zu sehen sowie Testfahrten mit dem 2018 Seat.

Niclas Grönholm , Timur Timerzyanov, Reinis Nitiss & GRX Taneco:

Das GRX Taneco Team wird in dieser Saison drei Fahrer einsetzen. Nach einem spannenden und kurzen Video in den Social Medien kam es zur Enthüllung. Niclas Grönholm, Timur Timerzyanov und Reinis Nitiss werden die Hyundais dieses Jahr steuern.

Bild: GRX Taneco/FIAWorldrallycross.com
Bild: GRX Taneco/FIAWorldrallycross.com

Guerlain Chicherit & GCK:

Das Team von Guerlain Chicherit wird auch in diesem Jahr teilnehmen und hat nach einer soliden ersten Saison hohe Ziele und Erwartungen. GCK wird in den kommenden Wochen Einzelheiten über das Fahrer-Aufgebot bekannt geben. Wer wird neben Chicherit in einem der Renaults an den Start gehen? GCK startete 2018 mit zwei Autos, erhöhte jedoch in der Endphase der Saison auf drei Autos.

ES Motorsport:

ES Motorsport wird mit einem Skoda Fabia RX fahren. Wer aber das Auto über die Strecken fahren wird ist bis jetzt noch nicht bekannt. Abwarten heißt es hier.

Bild: ES Motorsport
Bild: ES Motorsport

Andreas Bakkerud?

Andreas Bakkerud, der ehemalige EKS Fahrer, hält sich bedeckt was seine Zukunft für 2019 angeht. Sein Ziel ist es nach eigenen Aussagen in dieser Saison wieder im Auto zu sitzen und um den begehrten Titel zu fahren. Der Norweger mit einer doch sehr großen Fan Base macht es weiter spannend.

Wer mit welchen Fahrzeugen noch ab dem 5. April mit an den Start gehen wird: Das wird sich in Laufe dieser Woche zeigen.