Rallycross-WM WRX: Teams und Fahrer 2018 – Das ist der aktuelle Stand [UPDATE]

Bild: GRX Taneco

Noch etwas mehr als einen Monat bis zum Saisonauftakt der Rallycross-WM (WRX) in Barcelona. Jetzt hat WRX-Promoter IMG die eingeschriebenen Permanent Competitors bekannt gegeben.

2018 FIA World Rallycross Championship Permanent Competitors

Team Fahrer 1 Fahrer 2
PSRX-Volkswagen Johan Kristofferson Petter Solberg
EKS Audi Sport Mattias Ekström Andreas Bakkerud
Peugeot Total Sébastien Loeb Timmy Hansen
GCK Guerlain Chicherit Jerome Grosset-Janin
GRX Taneco Timur Timerzynaov Niclas Grönholm
Olsbergs MSE Kevin Eriksson Robin Larsson

2018 FIA World Rallycross Championship Permanent Individual Competitors

Team Fahrer
Sébastien Loeb Racing Gregoire Demoustier
Peugeot Total Kevin Hansen
STARD Janis Baumanis

PSRX-Volkswagen

Fahrer: Petter Solberg/Johan Kristofferson

Auto: VW Polo GTI RX

PSRX-Volkswagen wird erneut mit der Fahrerpaarung Solberg/Kristofferson antreten. Härtester Gegner dürfte EKS Audi Sport sein. Doch auch Peugeot Sport sollte man auf dem Zettel haben.

EKS Audi Sport

Fahrer: Mattias Ekström/Andreas Bakkerud

Auto: Audi S1 RX

Unter dem neuen Namen EKS Audi Sport treten Audi und EKSRX in der FIA-Rallycross-Weltmeisterschaft WRX mit zwei neu aufgebauten Audi S1 EKS RX quattro an. Neben Teamchef und Fahrer Ekström geht im zweiten Auto mit Andreas Bakkerud einer der erfolgreichsten Rallycross-Piloten an den Start. Das Engagement von Audi wurde für 2018 ausgebaut – eine zentrale Forderung von Mattias Ekström, der seine DTM-Karriere zugunsten seiner Rallycross-Laufbahn beendete.

Team Peugeot Total

Fahrer: Sébastien Loeb/Timmy Hansen/Kevin Hansen

Auto: Peugeot 208 RX

Peugeot startet in dieser Saison als offizielles Werksteam in der Rallycross-WM (WRX). Neben Sébastien Loeb wird erneut Timmy Hansen für das Team fahren. Kevin Hansen ist als sogenannter „Permanent Individual Competitor“ für das Team eingeschrieben.

Sébastien Loebs 2018er Peugeot 2018 RX. Bild: Peugeot Sport
Sébastien Loebs 2018er Peugeot 2018 RX. Bild: Peugeot Sport

GCK

Fahrer: Guerlain Chicherit/Jerome Grosset-Janin

Auto: Renault Mégane RS RX

Guerlain Chichérit wird mit zwei von Prodrive aufgebauten Renault Mégane RX und seinem neuen Team GCK starten. Neben Chicherit wird der Franzose Jerome Grosset-Janin ins Lenkrad greifen. Aktuell befindet sich der Mégane RS RX im finalen Testprogramm. Chicherit und Prodrive posten bereits fleißig Teaser in den sozialen Medien.

Der neuen Renault Mégane RS RX von GCK. Bild: Prodrive.
Der neue Renault Mégane RS RX von GCK. Bild: Prodrive.

GRX Taneco

Fahrer: Timur Timerzyanov/Niclas Grönholm

Auto: Hyundai i20 RX

Anfang März stellte Marcus Grönholm sein WRX-Team für die neue Saison vor. Das Team mit dem offiziellen namen „GRX Taneco“ wird mit den Fahrern Timur Timerzyanov und Niclas Grönholm an den Start gehen. Timerzyanov und Grönholm junior werden zwei Hyundai i20 Supercars pilotieren, die auf Hyundai Motorsports 2016er i20-WRC-Plattform basieren. Das Auto wurde von GRX und den finnischen Rallycross-Experten von SET Promotion für den RX-Einsatz optimiert.

Bild: GRX Taneco
Bild: GRX Taneco

Olsbergs MSE

Fahrer: Kevin Eriksson/Robin Larsson

Auto: Ford Fiesta RX

Das schwedische Rallycross-Team Olsbergs MSE kehrt in die Rallycross-WM (WRX) zurück. Kevin Eriksson und Robin Larsson sollen die komplette Saison absolvieren. Zuletzt konzentrierten sich die Schweden auf die GRC und stellten die RX2-Autos in der WRX. Jetzt stellte Olsbergs MSE sein Engagement in den USA ein: Nach dem Rückzug von Partner Honda und dem Ende der Supercars in der Red Bull Global Rallycross Series konzentriert sich der Rennstall nun komplett auf Europa. Für die neue Saison legte Olsbergs zwei neue Ford Fiesta Supercars auf Kiel.

Olsbergs-MSE-WRX-2018

Sébastien Loeb Racing

Fahrer: Gregoire Demoustier

Auto: Peugeot 208 RX

Der Rennstall von Sébastien Loeb steigt in die WRX ein. Der Franzose Gregoire Demoustier wird als Permanent Individual Competitor ein 208 Supercar pilotieren. Der 27-Jährige startete im letzten Jahr bereits bei immerhin sieben WRX-Läufen in einem Peugeot 208.

STARD

Fahrer: Janis Baumanis

Auto: Ford Fiesta

Auch in diesem Jahr wird Janis Baumanis für STARD fahren. Der Lette wird als „Permanent Individual Competitor“ an den Start gehen. Zudem dürfte der Chinese Ma Qing Hua ausgesuchte Rennen absolvieren. Der ehemalige WTCC-Fahrer und aktuelle Formel-E-Testfahrer testete in diesem Jahr ausgiebig die STARD-Fiestas.

Weitere Teams und Fahrer

Zudem werden weitere Teams und Fahrer ein Teilprogramm im Rahmen der Rallycross-WM fahren:

MJP Racing Rallycross

Fahrer: -/-

Auto: Ford Fiesta „MJP-LionRX3“

Die Österreicher um Max J. Pucher entwickelten über den Winter ein völlig neues Auto. Allerdings wird das Team in der WRX nur bei wenigen Rennen starten. Und das laut Max J. Pucher auch nur, „wenn wir wirklich Topfahrer bekommen und auch starten dürfen. Wir wissen ja noch nicht, wieviele volle Teams es gibt, auch wenn sich bisher nur drei angekündigt haben. Ob wir fahren dürfen, entscheiden die lokalen Veranstalter.“ Viele der Ressourcen bei MJP dürften die Projekte um die neue GRC Platinum Class und die neue GRC Europe binden, an denen die Österreicher direkt beteiligt sind.

"MJP-LionRX3": So könnten die Ford Fiesta Supercars von MJP 2018 aussehen. Bild: MJP Rallycross Racing
„MJP-LionRX3“: So könnten die Ford Fiesta Supercars von MJP 2018 aussehen. Bild: MJP Rallycross Racing

Comtoyou Racing

Fahrer: Enzo Ide/-

Auto: Audi S1 EKS 2017

Enzo Ide wird 2018 einen Ex-EKS Audi S1 für das belgische Comtoyou-Racing-Team pilotieren.

All-Inkl.com Racing

Fahrer: Timo Scheider/-

Auto: Seat Ibiza

Timo Scheider fährt 2018 mit All-Inkl.com Racing einige Rennen in der WRX.  Medienberichten zufolge wolle Scheider mit dem Seat Ibiza des Teams offenbar zumindest bei den WRX-Rennen in Mettet und in Kapstadt starten, Verhandlungen über weitere Rennstarts liefen derzeit.

Weitere Fahrer, die bei ausgesuchten WRX-Events an den Start gehen wollen: Hier.

Über Moritz Nolte 83 Artikel
Moritz Nolte arbeitet als Motorjournalist und Social-Media-Berater für die Automobilindustrie. Bereits seit 2007 schreibt er im Kundenauftrag Motorsportreportagen - unter anderem für Opel Motorsport und Bilstein. Seit 2017 betreibt er worldrallyx.de. Privat ist Moritz als begeisterter Trackday-Fahrer auf Europas Rennstrecken mit seinem Toyota GT86 unterwegs.