Rallye-Vize-Weltmeister Thierry Neuville würde gerne einen Rallycross-Boliden testen

Thierry Neuville. Bild: Hyundai.

WRC-Pilot Thierry Neuville würde gerne mal ein Rallycross-Fahrzeug testen. Ein Engagement im Rallycross schließt der Belgier aber (noch) aus.

Mit 56 WP-Bestzeiten war Thierry Neuville bester Starter in der abgelaufenen Saison der Rallye-WM. Trotzdem reichte es nicht zum Titel. Im nächsten Jahr dürfte der Belgier aber erneut ein wichtiges Wörtchen in der WRC mitreden. Sogar eine Karriere im Rallycross erscheint möglich.

„Ich habe immer Lust, etwas Neues auszuprobieren“ sagte der Hyundai-Pilot gegenüber Motorsport-Total.com. Einen Rallycross-Boliden zu testen würde ihn reizen. „Zum Probieren, ganz klar“. Da er jedoch sein Geld im Rallye-Zirkus verdient, sei ein Wechsel in eine andere Motorsport-Kategorie nicht realistisch.

Wenn sich jedoch eine Test-Möglichkeit ergäbe, würde er sie nutzen. „Aber meine Konzentration und Fokus bleibt auf dem Rallye-Sport. Dort muss ich meine ganze Energie hineinstecken“, so Neuville.

Über Moritz Nolte 80 Artikel
Moritz Nolte arbeitet als Motorjournalist und Social-Media-Berater für die Automobilindustrie. Bereits seit 2007 schreibt er im Kundenauftrag Motorsportreportagen - unter anderem für Opel Motorsport und Bilstein. Seit 2017 betreibt er worldrallyx.de. Privat ist Moritz als begeisterter Trackday-Fahrer auf Europas Rennstrecken mit seinem Toyota GT86 unterwegs.