Timo Scheider startet 2018 mit All-Inkl.com Münnich Motorsport in der Rallycross-WM WRX

Timo Scheider. Bild: FIAWorldRallycross.com

Im Dezember teilte Timo Scheider mit, „von Zeit zu Zeit“ im ADAC GT Masters für BMW zu fahren. Bis zuletzt war jedoch offen, ob der 39-Jährige erneut in der Rallycross-WM antreten wird. Jetzt hat Timo Scheider bekannt gegeben, dass er auch 2018 in der WRX fahren wird. Zumindest für einige Rennen.

Auf seinem Facebook-Profil teilte Scheider gestern mit, dass er 2018 mit Allinkl Racing in der WRX fahren wird. „Ich freue mich, den ersten Part meines 2018er Programms, das mehrere Rennen mit Allinkl Racing in der WRX umfasst, bekannt zu geben“, so Scheider.

Es sei ein großartiges Gefühl, dahin zurückzukehren, wo alles begann. 2015 begann Scheiders Rallycross-Karriere mit einem Audi S3 von All-Inkl.com Münnich Motorsport beim Barcelona RX. „Ich kann es kaum erwarten, auf die Strecke zu gehen“, so Scheider jetzt.

Mit welchem Auto Scheider starten wird, wurde bislang nicht bekannt.

Scheiders Rückkehr zu All-Inkl.com Münnich Motorsport bedeutet auch, dass der Wahl-Österreicher nicht mehr mit MJP Racing Rallycross an den Start gehen wird. Und auch der von vielen Fans herbeigesehnte Einstieg von BMW ist damit zumindest für 2018 wohl vom Tisch. Scheider hatte erst Ende letzten Jahres einen Einstieg von BMW ins Gespräch gebracht.

Timo Scheider 2015 im Audi S3 RX. Bild: FIAWorldRallycross.com
Timo Scheider 2015 im Audi S3 RX. Bild: FIAWorldRallycross.com
Timo Scheider 2016 im Seat Ibiza Cupra
Timo Scheider 2016 im Seat Ibiza Cupra. Bild: FIAWorldRallycross.com
Über Moritz Nolte 87 Artikel
Moritz Nolte arbeitet als Motorjournalist und Social-Media-Berater für die Automobilindustrie. Bereits seit 2007 schreibt er im Kundenauftrag Motorsportreportagen - unter anderem für Opel Motorsport und Bilstein. Seit 2017 betreibt er worldrallyx.de. Privat ist Moritz als begeisterter Trackday-Fahrer auf Europas Rennstrecken mit seinem Toyota GT86 unterwegs.