Umfrage: Wie stehen die Fans zu einer Elektro-Rallycross-Serie?

Eine Elektro-Rallycross-Serie habe viel Potenzial. Sagen zumindest die Werke und einige Rallycross-WM-Fahrer. Bislang wurden allerdings nicht die Fans gefragt. Unsere Umfrage soll der Meinung der Rallycross-Fans auf den Grund gehen.

Würdest du eine Elektro-Rallycross-Serie begrüßen?

  • Nein. Das würde ich mir nicht ansehen. (48%, 101 Votes)
  • Mal sehen. Kommt darauf an, wie das Format genau aussieht. (32%, 66 Votes)
  • Ja. Eine E-Rallycross-Serie hat viel Potenzial. (20%, 42 Votes)

Total Voters: 209

Loading ... Loading ...

Die Meinung der Hersteller und Fahrer ist klar: Für sie bietet die Elektrifizierung der Rallycross-WM viel Potenzial.

  • Audi-Motorsportchef Dieter Gass: „Ein wichtiger Faktor für uns ist (…) auch, dass im Rallycross mittelfristig der Einsatz von Elektrofahrzeugen möglich sein könnte. Das Thema Elektrifizierung steht bei uns im Fokus.
  • Volkswagen Motorsport-Chef Sven Smeets spricht vor dem Hintergrund der neuen VW-Produktstrategie, bei der Elektro-Autos im Vordergrund stehen, bewusst von einer Neuausrichtung der Motorsport-Aktivitäten. „Eine E-WRX wäre eine der ersten Serien, die wir uns genau anschauen würden, weil sie unsere Anforderungen erfüllen würde“, verriet Smeets Autosport.
  • PSA-Europachef Maxime Picat:Rallycross ist ein Format mit viel Potenzial. Wir werden definitiv zur Entwicklung einer Elektroauto-Kategorie beitragen. Wir können viel gewinnen, wenn wir die neuen Energien in den Motorsport bringen. Das sollten wir im Rallycross so schnell wie möglich tun“, sagte Picat gegenüber Interex Motorsport.
  • Mattias Ekström: „Ich denke mit einer eigenen Elektroserie kann Rallycross was richtig Großes werden. Davon bin ich überzeugt. Als Komplementär zur Formel E könnte Rallycross eine Vorreiterrolle im Elektrorennsport spielen.“
  • Petter Solberg: „World Rallycross kommt jetzt wirklich, wir haben das in den letzten paar Jahren gesehen und das Elektro-Auto ist der nächste Schritt für die Serie“.
Artikel jetzt teilen:
Über Moritz Nolte 38 Artikel
Moritz Nolte arbeitet als Motorjournalist und Social-Media-Berater für die Automobilindustrie. Bereits seit 2007 schreibt er im Kundenauftrag Motorsportreportagen - unter anderem für Opel Motorsport und Bilstein. Seit 2017 betreibt er worldrallyx.de. Privat ist Moritz als begeisterter Trackday-Fahrer auf Europas Rennstrecken mit seinem Toyota GT86 unterwegs.

2 Kommentare

  1. Dafür die Verbrenner streichen wäre schade. Aber als zusätzliche Klasse wären 2wd und 4wd El-RX der Hammer. Hab die Premiere vom Manni Stohl seinem gesehen(auf Peugeot 207 basis), das Ding ist der burner!

  2. Man sollte so etwas immer mit Weitblick sehen,das wird die Zukunft sein. Aber ich bin mir sicher das im Rallycross auch die nächsten 10 Jahre das geknattere und knallen der Benziner zu hören sein wird.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*