Vorschau World RX of Latvia – Vorentscheidung in Riga?

Andreas Bakkerud. Bild: FIAWorldRallycross.com

Die FIA Rallycross Weltmeisterschaft ist so spannend wie nie zuvor. Vor den beiden letzten Rennen in Lettland und Südafrika trennen die drei Top Fahrer in der Meisterschaft lediglich zwei Punkte. Andreas Bakkerud führt die Meisterschaft aktuell mit 160 Punkten an, direkt dahinter liegen die beiden Brüder Timmy und Kevin Hansen mit jeweils 158 Punkten.

Zuletzt in Loheac zeigte Timmy, dass er mit dem Druck umgehen kann und steuerte seinen Peugeot 208 zu seinem dritten Sieg. Nach nunmehr acht Rennen, mit sechs unterschiedlichen Siegern, ist Hansen der einzige Fahrer dem es bisher mehrfach gelang einen Sieg einzufahren. Sein Bruder Kevin zeigte in Frankreich ausnahmslose Willensstärke, als er aus der letzten Reihe im Halbfinale ins Finale fuhr und es im Finale sogar bis auf Podium schaffte. Beide Hansen sollten nun in Lettland quasi vor Selbstbewusstsein fast strotzen.

Und Bakkerud? Der Norweger ist seit Kanada zurück im Rennen um den Titel und schaffte in Frankreich sogar die Führung zu übernehmen. Jedoch ist es im Endspurt der Meisterschaft wichtig konstant zu sein. Hatte Bakkerud im Finale von Loheac noch die Poleposition, verlor er diese durch einen Fahrfehler in Kurve eins. Solche Fehler können in den letzten beiden Rennen entscheidend sein. Zudem in Riga eine weitere schwierige Kurvenkombination aus Kurve eins und zwei wartet.

Spielt der Wettergott mit?

In Riga erwartet die Fahrer eine technische Strecke mit 12 Kurven, 2 Sprüngen und schwierigen Untergründen. Der lose Schotterbereich ist auf dieser Strecke eher schlechter und alter Asphalt, welcher eine dünne Sandschicht trägt. Sollten die Wettergurus des Landes Recht behalten und es an diesem Wochenende viel regnen, so können wir uns auf spektakuläre Rennen einstellen.

Janis Baumanis und Reinis Nitiss – die Helden der Einheimischen

Janis Baumanis (Ford Fiesta, Team STARD) und Reinis Nitiss (Hyundai i20 – TEAM GRX Taneco) werden an diesem Wochenende die beiden Lokalmatadoren sein und genießen landesweit eine hohe Anerkennung. Auf diversen Printmedien, in Fernsehshows und im Radio sind die beiden schon die ganze Woche zu hören und zu sehen. Jedoch haben die beiden unterschiedliche Erinnerungen an das vergangene Jahr. Während es Nitiss 2018 gelang den wahrscheinlich größten sportlichen Erfolg seiner Karriere einzufahren und sich auf dem „Bikernieku trase“ den Europameisterschaftstitel sicherte, hatte Baumanis in letztem Jahr großes Pech und verpasste mit Platz 14 sogar die Halbfinals. Dies sollte in diesem Jahr anders aussehen, hat der Lette doch das Ticket fürs Halbfinale regelmäßig lösen können. Zudem ist es bei weitem sein bestes Jahr im Fiesta des österreichischen Team STARD und es scheint als wenn ein Podium vor heimischer Kulisse zum Greifen nah ist.

Larsson feiert seinen EuroRX-Titel mit WRX Teilnahme

 Nachdem sich Robin Larsson in Frankreich die Europameisterschaftskrone aufsetzte, feiert er nun in Riga sein Comeback in der WRX. Der Schwede wird mit seinem Audi S1 aus dem Hause EKS antreten und versuchen mit seinem Selbstverständnis aus dieser Saison, den Fahrern aus der WRX so richtig einzuheizen. Konkurrenzfähig wird der Audi-Pilot sein, denn seine Zeiten aus der EuroRX reichten regelmäßig an die der WRX-Fahrer heran – wir dürfen also sehr gespannt sein!

 Vorstellung Projekt E

Am heutigen Freitag wird in der Rallycrosswelt Geschichte geschrieben. Das Rennauto, welches in der neuen elektrischen Rennserie ab 2020 eingesetzt werden soll, wird in der lettischen Hauptstadt erstmals der Pressewelt gezeigt und vorgestellt. Die Serie wird neben der WRX laufen und bei ausgesuchten europäischen Events mit zum Rennprogramm gehören.

World RX Zeitplan (live auf YouTube)

Qualifying 1:   Samstag 12:50

Qualifying 2:   Samstag 14:50

Qualifying 3:   Sonntag 08:50

Qualifying 4:   Sonntag 10:45