Vorstellung: Das neue VW Polo R Supercar 2018

In der Autostadt in Wolfsburg haben PSRX Volkswagen Sweden und Volkswagen Motorsport die neue WRX-Waffe für 2018 vorgestellt. Das neue Polo Supercar stellt keine radikale Revolution dar, sondern eine dezente, zielgerichtete Weiterentwicklung. Die größten Veränderungen des neuen Polo-Supercars betreffen dabei die Aerodynamik.

Volkswagen Motorsport Direktor Sven Smeets sagte, die Entscheidung, auch 2018 in der Rallycross-WM (WRX) zu fahren, sei spät getroffen worden: „Die Entscheidung weiterzumachen, wurde erst kurz nach Neujahr getroffen, wir hatten also wenig Zeit, um das Auto weiterzuentwickeln“.

VW-Polo-R-Supercar-2018-004

Die logische Folge: Das Weltmeisterauto wurde nur leicht überarbeitet. „Das neue Polo R Supercar besteht aus 15 bis 20 Prozent neuen Teilen. Das hört sich nicht viel an, es handelt sich allerdings um die wichtigsten Teile“, verrät der technische Projektleiter für das WRX-Engagement von Volkswagen, Fabrice van Ertvelde. Vor allem die Chassis-Balance sei optimiert worden.

004-Fabrice-van-Ertfelde

„Die wichtigsten Änderungen gegenüber dem Modell aus dem Vorjahr haben wir im Bereich der Fronpartie durchgeführt“, erklärt van Ertvelde. Insbesondere der bei Rallycross-Rennen sensible Bereich der Motorkühlung wurde unter besonderen aerodynamischen Gesichtspunkten neu gestaltet und soll zu deutlich effizienteren Werten beim Polo R Supercar 2018 führen. Ein zweiter wichtiger Aspekt war die Gestaltung eines neuen CFK-Heckflügels, der für mehr Anpressdruck sorgen und mehr Abstimmungsmöglichkeiten ermöglichen soll.

VW-Polo-R-Supercar-2018-010

Ziel: WM-Titel

„Unser Ziel ist es natürlich, wieder die Fahrer- und Teamwertung zu gewinnen. Es wird hart, denn Audi und Peugeot haben ihr Engagement ausgebaut“, so Sven Smeets. „Natürlich wollen wir Johan und Petter ein starkes Auto bereitstellen, mit dem sie wieder um beide Titel kämpfen können. Keine Frage: Wir stehen vor einer Saison, die direkt vom ersten Heat-Durchgang an extrem spannend sein wird.“

001-Sven-Smeets-Jost-Capito

Petter Solberg kommentierte: „Im letzten Jahr bekamen wir erst sehr spät die Nachricht, dass PSRX zusammen mit Volkswagen Schweden und Volkswagen Motorsport ein Team bilden wird. Aber die Saison war dennoch extrem erfolgreich. Nun müssen wir auf diesen Erfolg aufbauen. Das wird nicht einfach.“

„Ich persönlich freue mich darauf, bald wieder hinter dem Lenkrad zu sitzen. Während der Winterpause habe ich sehr viel Zeit am Schreibtisch verbracht und ich bevorzuge definitiv mein Büro auf vier Rädern und mit einem Überrollkäfig! Spaß beiseite, ich liebe den Konkurrenzkampf und will schnellstmöglich wieder auf die Strecke zurück.“

006-Petter-Solberg

Johan Kristoffersson, der als Weltmeister mit der Startnummer 1 antritt, erklärte: „Die ersten Tests mit dem neuen Polo R Supercar liefen sehr gut. Das Entwicklungsteam von Volkswagen Motorsport hat einen großartigen Job gemacht. Als Weltmeister stehe ich natürlich besonders unter Druck – aber das macht mir nichts aus. Im Gegenteil, ich freue mich auf spektakuläre und hoffentlich spannende Duelle mit der Konkurrenz.“

005-Johan-Kristofferson

Technische Daten VW Polo R Supercar

Motor:

Bauweise: Reihen-Vierzylinder Motor mit Abgasturbolader und
Ladeluftkühlung, quer vor der Vorderachse angeordnet
Hubraum: 2.000 cm3
Leistung: 419 kW (570 PS) bei 7.800 U min–1
Drehmoment: 650 Nm bei 5.000 U min–1
Bohrung/Hub: 86,0 mm/86,0 mm
Luftmengenbegrenzer: 45 mm
Motormanagement: Bosch

Kraftübertragung:

Getriebe: Sequenzielles Sechsgang-Renngetriebe
Achsantrieb: Permanenter Allradantrieb mit starrem Durchtrieb zwischen Vorder- und Hinterachse, Lamellensperrdifferenziale an Vorder- und Hinterachse mit einstellbarer Sperrwirkung
Kupplung: Hydraulisch betätigte Dreischeiben-Karbon-Kupplung

Fahrwerk:

Vorder-/Hinterachse: McPherson-Federbeine, Dämpfer von ZF
Federweg: Ca. 240 mm
Lenkung: Zahnstangenlenkung mit Servo-Unterstützung
Bremsanlage: Rundum innenbelüftete Scheibenbremsen (Ø 325 mm), Aluminium-Bremssättel (vier Kolben rundum)
Felgen: 8,5 x 17 Zoll
Reifen: 225/640-R17 Cooper

Chassis/Karosserie:

Aufbau. Nach FIA-Reglement verstärkte Serien-Stahlkarosserie

Maße und Gewicht.

Länge/Breite/Höhe: 4.000/1.820/1.452 mm
Spurweite: 1.600 mm
Radstand: 2.490 mm
Mindestgewicht: 1.300 kg (inkl. Fahrer)

Fahrleistungen:

Beschleunigung: 0–100 km/h in ca. 1,9 Sekunden
Höchstgeschwindigkeit: Bis ca. 200 km/h (je nach Übersetzung)

Bildergalerie Daten VW Polo R Supercar 2018

Über Moritz Nolte 83 Artikel
Moritz Nolte arbeitet als Motorjournalist und Social-Media-Berater für die Automobilindustrie. Bereits seit 2007 schreibt er im Kundenauftrag Motorsportreportagen - unter anderem für Opel Motorsport und Bilstein. Seit 2017 betreibt er worldrallyx.de. Privat ist Moritz als begeisterter Trackday-Fahrer auf Europas Rennstrecken mit seinem Toyota GT86 unterwegs.